Landesmeisterschaften U17/U20

Bei den Landesmeisterschaften der U17 und U20 konnten sich mehrere Sportler der Falkenseer JUDOSCHULE einen begehrten Platz auf dem Siegerpodest und somit die Teilnahme an den Nordostdeutschen Meisterschaften erkämpfen.

Der erste Wettkampftag war der U17 vorbehalten. Von den vier Starternaus der Gartenstadt konnte sich nur Katja Hellendahl durchsetzen. Die mit elf Mädchen in diesem Limit besetzte Gewichtsklasse hatte einige starke Konkurrentinnen aufzuweisen. Katja konnte ihre ersten beiden Kämpfe vorzeitig mit einem tiefen Seoi Nage (Schulterwurf) bzw. mit einer Armhebeltechnik gewinnen. Beim dritten Kampf (Einzug ins Finale) musste sie sich der späteren Zweitplatzierten vom Olympiastützpunkt Frankfurt geschlagen geben. Beim letzten Kampf, die Bronzemedaille vor Augen, konnte sie ein weiteres Mal dominieren und auch hier brachte eine Armhebeltechnik den vorzeitigen Sieg.

Am Sonntag ging es an gleicher Stelle für die U20 um die Fahrkarte zur NODEM. Fünf junge Männer und eine Dame gingen für Falkensee an den Start. War das Teilnehmerfeld in der Gewichtsklasse 50 kg recht übersichtlich, hier erkämpfte sich Tino Mund den 3. Platz, ging es in den Gew. Kl. bis 66 und 73 kg hoch her. Jeweils über 20 Kämpfer hatten hier die in 3 Wochen stattfindende NODEM in Frankfurt/O im Blick.

In der 66 kg Klasse blieben beide Falkenseer im Mittelfeld, anders in der 73 kg Klasse. Max Koziolek und Jesse Berr schienen topfit und wuchsen auch über sich hinaus. Besonders Jesse: Mit sehenswerten Würfen (Harei-goshi/ Uchi-mata - beides Hüftwürfe) und Bodentechniken verblüffte er auch seine Trainingskameraden. Er musste sich nur einem Gegner beugen - dem späteren Landesmeister Dustin Trocha vom UJKC Potsdam. Beim Kampf um den dritten Platz konnte er nochmals mit einer tollen Technik überzeugen.

Etwas Pech hatte Max, der beim Kampf um die Bronzemedaille bereits führte und deutlich dominierte. Ein von Max angesetzter Opferwurf wurde für seinen Gegner gewertet und bedeutete damit das Aus für ihn. Bei seinem letzten Kampf konnte er wiederum einen sehr schönen Uchi-mata werfen und  sich damit den Platz als Reservestarter sichern.    

Katja Hellendahl - Armhebel
Jesse Berr - Uchi-mata

Unsere Platzierten:

Katja Hellendahl
Tino Mundt
Jesse Berr
Max Koziolek