7. Volleyballturnier

Die Abteilung Volleyball der Judoschule Falkensee führte am 1.Mai ihr nunmehr 7. Turnier für Breitensportmannschaften durch. Die teilnehmenden Mannschaften kannten sich schon aus den vergangenen Jahren. Trotzdem ist der Ausgang des Turniers immer wieder spannend.

Hatten im letzten Jahr die Spieler von „Motor“ Falkensee im Finale die Nase vorn, bestritten diesmal die Potsdamer Schiffbauer und der SV Dallgow 47 das Finale. Nach spannendem Kampf gewannen die Dallgower im 3. Entscheidungssatz das Spiel und das Turnier. Anmerken muss man, dass die Potsdamer nur mit 5 Spielern angereist waren und auch so durchgängig spielten. Allerdings hatten sie einen sehr starken Fanblock, der die Mannschaft in brenzligen Situationen lautstark nach vorn peitschte (3 Kinder, 7 Jahre alt ...)

Konnten die Judokas (1.Mannschaft) in der Vorrunde die „Motor“ Spieler nach einem wahrhaften Krimi denkbar knapp schlagen, gelang es ihnen beim Spiel um den 3. Platz gegen dieselbe Mannschaft nicht mehr, die „Motor“ Spieler drehten den Spieß um und wurden somit Dritte. Den 5. Platz erspielten sich die Jugendlichen der Freikirchlichen Gemeinde und der sechste Platz ging an die 2. Mannschaft der Judoschule.

Als Veranstalter nochmals vielen Dank an die Mannschaften für das sportlich faire Auftreten und die angenehme Spielatmosphäre. Wieder einmal waren schöne und spannende Spielzüge an der Tagesordnung und als der Veranstalter zum Schluss allen einen angenehmen Heimweg wünschte und auch noch einen schönen 1.Advent, wurde ersichtlich, dass es auch anstrengend war…


SV Dallgow 47 nach dem Finale

Die Platzierung erfolgten in folgender Reihe:

  1. - SV Dallgow
  2. - Schiffbau Potsdam
  3. - "Motor" Falkensee
  4. - Judoschule 1
  5. - Evan.- freikirchliche Gemeinde
  6. - Judoschule 2