Prüfung zum 2. Dan

Erstmals stellten sich zwei Sportlerinnen der JUDOSCHULE Falkensee e.V. einer Prüfung zum 2. Dan. Und ebenso erstmals reiste eine Dan-Prüfungskommission nach Falkensee, um vor Ort die Prüfung abzunehmen. Das waren gleich zwei besondere Ereignisse am 29. Oktober 2016 für die Judoschule Falkensee!

Die beiden Sportlerinnen Andrea Harnoth und Antje Wagner-Golbs haben sich intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Nicht nur Technik war gefragt. Die umfangreichen Prüfungsanforderungen verlangten auch konditionell den Beiden alles ab.

Zu Beginn der praktischen Prüfung wurde die „Katame-no-kata“ (Kata der Bodentechniken) gezeigt. Danach ging es mit den Wurf- und Bodentechniken weiter. Während Antje bei den Anwendungsaufgaben im Stand und Bodenbereich die „Judo“- Ausführung demonstrierte, entschied sich Andrea für die Möglichkeit, diesen Prüfungsbestandteil mit Elementen aus der Selbstverteidigung zu verbinden.

Auch in den Prüfungsteilen „Übungsformen und Theorie“ konnten beide Prüflinge überzeugen.

Nach etwa 2 ½ Stunden konnten sie, erschöpft und glücklich, die durchweg positiven Einschätzungen und Glückwünsche des Prüfungskommissionsvorsitzenden Marco Beischmidt, Graduierungsverantwortlicher des Brandenburgischen Judo Verbandes e.V., entgegennehmen.

Die von beiden Judokas in Form einer schriftlichen Arbeit gefertigte Konzeption des individuellen Prüfungsablaufs wurde besonders gewürdigt.

Die Prüfungskommission bestand aus M. Beischmidt (Großbeeren), J. Rahn (Ludwigsfelde) und R. Redlich (Falkensee).

Eine rundum überzeugende Prüfung.

Herzlichen Glückwunsch!